Zurück

Vom Fahrer zum Versandleiter – 25 Jahre bei Schollin

28.09.2016 – Kai Hachenberg ist seit Beginn seiner beruflichen Laufbahn im Bäckerhandwerk tätig. Zunächst entschied er sich für eine Ausbildung zum Bäcker bei der Bäckerei Scholten-Hellermann in Drevenack und arbeitete anschließend 2 Jahre als Bäckergeselle. Wegen einer Mehlstauballergie war er dann gezwungen sich beruflich neu zu orientieren und so landete er 1991 – damals noch am Altmarkt und unter Führung von Eduard Schollin – als Fahrer bei uns. Heute, 25 Jahre später, feiern wir Jubiläum.

Als Kai bei uns als 3. Fahrer anfing, hatten wir „nur“ 6 Filialen, belieferten noch Trinkhallen und Krankenhäuser. Damals hatten wir auch noch kein elektronisches Warenverteilsystem, die Ware wurde per Verteilliste kontrolliert und verteilt. „Kai konnte schon immer richtig gut packen. Bei ihm war der Lieferwagen immer voll und die Ware sicher verstaut. Und unfallfrei war er dabei auch.“ erinnert sich Thomas Schollin. An ein Ereignis erinnert sich Kai noch ganz genau: Wegen eines eingeklemmten Nervs musste er unter Narkose von Feuerwehr und Notarzt aus dem Auto geholt werden, da er sich allein nicht mehr bewegen konnte.

Mit dem Wachstum des Unternehmens übernahm der heute 47 jährige weitere Aufgaben und Verantwortung. Zunächst lernte er die (neuen) Fahrer an, zeigte, wie man einen Wagen richtig packt. Nach und nach fuhr der Vater von 4 Kindern immer weniger selbst, sondern kümmert sich mehr um die Anleitung der Mitarbeiter und das Schreiben der Tourenpläne. Der Weg vom Fahrer zum Versandleiter erfolgte schrittweise. In dieser Position bildet er heute die Schnittstelle von der Expedition zur Produktion sowie zum Fuhrpark. Mit seinen 4 Mitarbeitern prüft er noch einmal abschließend die Qualität der Ware, verteilt und versendet diese dann an Filialen und Schulbistros.
Wir sagen „Danke!“ für die letzten 25 Jahre und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

1

v.l.n.r. Thomas Schollin (Geschäftsführer), Kai Hachenberg (Jubilar), Joachim Hundt (Produktionsleiter)