Tradition

Im Jahre 1853 gründete der Bäckermeister Eduard Schollin mit seiner Frau Katharina, geb. Ziegler in Dinslaken am Altmarkt das Traditionsunternehmen, das aus dem Stadtbild von Dinslaken nicht mehr wegzudenken ist. Frau Schollin betreute in dem Geschäft am Altmarkt liebevoll die Kunden und in der baulich angeschlossenen Backstube stellte Bäckermeister Schollin die Qualitätsware her, die den Ruf des Unternehmens begründete.

In der folgenden Generation übernahm Eduard II mit seiner Frau Clara, geb. Brunne den Betrieb und garantierten mit ihrem Einsatz den Fortbestand der bereits allseits bekannten Firma. Unter ihrer Regie entstand ein großer Anbau für die Backstube, der auch heute noch das Erscheinungsbild in der Altstadt prägt.

Bereits vor Beginn des zweiten Weltkrieges trat Helmut Schollin in dritter Generation die Nachfolge an. Seine Frau Gisela, geb. Schäfer unterstützte ihn bei seiner Arbeit und hielt in den Wirren des Krieges tapfer durch. Sie erreichte durch ihren großen persönlichen Einsatz, dass die Firma erhalten bleiben konnte. Der Name wurde weiterhin mit der hohen Qualität der Produkte in Verbindung gebracht.

1960 wurde dann Eduard Schollin mit seiner Frau Monika, geb. Schlegtendal Chef in einer geschrumpften Firma. Nach und nach wurden Filialen eröffnet. Unter seiner umsichtigen Regie wuchs dann das Unternehmen derart an, dass Mitte der 90 er Jahre die Produktion vom Altmarkt an die Gerhard – Malina – Strasse verlegt werden musste. Mittlerweile zählt die Firma rund 650 Mitarbeiter und über 100 Verkaufsstellen. Nach wie vor ist das oberste Gebot die hohe Qualität der Produkte und Freundlichkeit im Verkauf.

Seit der Jahrtausendwende ist nun mit seinem Sohn Thomas Schollin die 5. Generation bereit, die Geschicke dieses Dinslakener Traditionsunternehmens zu führen.

Gemeinsam mit seinem Team gelingt ihm die Zusammenführung von Tradition und Innovation, das Wachstum wird stetig vorangetrieben, ohne dabei den hohen Qualitätsanspruch aus den Augen zu verlieren. Dies macht nun eine erneute Vergrößerung der Produktion und der Zentrale an der Gerhard-Malina-Straße notwendig. Im Jahr 2008 wurde der Betrieb um ein weiteres Gebäude ergänzt und 2009 wurden die neue Verwaltung und die Produktion mit einem Verbindungsbau zusammengeführt. Seit nunmehr 161 Jahren werden die Maxime, hohe Qualität der Produkte und Freundlichkeit im Verkauf , von Generation zu Generation weitergetragen.